Retrozirkel

Turrican

Kampfcyborgs aus rostfreiem deutschen Qualitätsstahl beschäftigen in der aktuellen Folge die Crew.

Mit: [podlove-contributors]

24 Comments

    Hi zusammen, ich möchte euch ein grosses Lob für euer Sendungskonzept aussprechen. Jeweils einen Titel ausführlich zu besprechen, finde ich sehr gut. Ebenso auch die Sendungsdauer. Nicht zu lang und nicht zu kurz. Aber ich möchte auch ein bisschen Kritik üben. Die Frauenquote in einem Podcast zu steigern ist an sich eine feine Sache. Besonders wenn es um so ein nerdiges Thema wie Retrogames geht. Allerdings lässt die Fachkompetenz von Lucie doch sehr zu wünschen übrig. Die Spiele kennt sie meistens nur vom Hörensagen, alle Konsolen ausser dem N64 sind gänzlich unbekannt und die restlichen Fakten werden live aus der Wikipedia zitiert. Dafür brauche ich wirklich keinen Podcast. Wenn ihr die Spiele schon nicht bei ihrem Erscheinen gespielt habt, so schildert doch wenigstens eure eigenen Eindrücke. Ich will euch nicht demotivieren, aber auch negatives Feedback sollte erlaubt sein.

    • Hallo wenig freundlicher Kommentator! Ich frage mich, wieviele der Podcasts du mit mir schon gehört hast. Ich besass z.B. nie ein N64. Ich besass/besitze einen 386 PC, Gameboy, NES, SNES, Sega Megadrive und eine PS2 (auch wenn die hier nichts zur Sache tut). Ich konnte F-Zero mal auswendig. Monkey Island kann ich noch immer auswendig. Ich lese ab und zu aus der Wikipedia vor genauso wie sämtliche anderen Podcasts die ich kenne. Nur dass ich damit nicht hinterm Berg halte, ebensowenig wie mit spontanen Wissenslücken, die die meisten haben, aber nicht zugeben. Damn you, Ehrlichkeit! Ich weiß ja nicht ob du den Retrozirkel schon früher gehört hast. Aber da wurden die Spiele auch nicht immer durchgespielt. Dies ist ein Hobby-Podcast von Menschen mit Berufsleben, und auch ein 8-Bit-Spiel spielt sich nicht immer an einem Abend. Daher kommt das vor. Wir tun unser bestes.
      Falls dir der Podcast also mit mir keinen Spaß macht, tja… dann musst du dir wohl einen anderen suchen. Ich will dich nicht demotivieren, aber auch negatives Feedback sollte erlaubt sein!

      • Hallo wenig kritikfähige Lucie. Ich höre euren Podcast wirklich gerne und im Gegensatz zu deiner Behauptung, bereits seit der ersten Folge. Vielleicht sind meine Ansprüche an euch zu hoch, da gebe ich dir Recht. Ich interessiere mich eben seit vielen Jahren für das Thema Retro-Gaming und es bereitet mir manchmal geradezu körperliche Schmerzen, wenn Podcaster immer wieder das NES mit dem SNES verwechseln oder nicht wissen, dass Sega vor dem Mega Drive auch eine 8-Bit-Konsole namens Master System auf den Markt gebracht hat. Das sollte bei den Betreibern eines ausgesprochenen Retro-Podcasts wirklich zum Grundwissen gehören (hierzu eignet sich die Wikipedia übrigens bestens). Ich verlange ja nicht, dass du über alle obskuren Inkarnationen der PC Engine Bescheid weisst, oder ob du jedes noch so seltene Virtual-Boy-Spiel am Erscheinungstag gekauft hast. Nimm das Feedback doch einfach an und entscheide selbst, ob du es beherzigst oder nicht.

        • Lieber Martin,
          es geht dir offensichtlich nur darum Lucie blöd zu kommen sonst hättest du auf meine oder Niels Antworten substantiell reagiert. Stattdessen arbeitest du dich weiter an Lucie ab, die von uns mit Abstand am Meisten Retro-Erfahrung hat. Ich würde dich bitten das in Zukunft zu unterlassen, das spart mir die Arbeit deine Kommentare zu sperren.

        • Die Kritik, die bisher von dir kam, war “Die Spiele kennt sie meistens nur vom Hörensagen, alle Konsolen ausser dem N64 [das ich nicht besass, s.o.] sind gänzlich unbekannt und die restlichen Fakten werden live aus der Wikipedia zitiert.” Das ist so entweder nicht richtig (Konsolen s.o., ging auch anders aus den Podcasts hervor) oder trifft durchaus auch mal auf meine Mitpodcaster zu (aus Zeitmangel kommt man eben doch leider nicht immer zum Spielen und/oder intensiv vorbereiten), daher weiß ich wirklich nicht, wie ich deine angebliche Kritik beherzigen soll. Wie gesagt versuchen wir Fehler zu vermeiden und uns so gut wie möglich vorzubereiten. Was genau dein Problem mit mir im speziellen ist, weiß ich auch nicht.

          • Würde auf solche Kommentare gar nicht reagieren. Wenn das seine Wahrnehmung ist wird man das nicht ändern können. Man kann nicht jedem gefallen.

            Für mich (und bestimmt viele andere) ist Lucie eine große Bereicherung der Sendung.

      Hallo,

      danke für das Lob. Und auch für konstruktive Kritik bin ich immer zu haben. Aber Lucie die “Fachkompetenz” abzusprechen ist schon ein wenig… nun ja…. Lucie hat früher mehr Kram als ich gespielt und bringt Facetten ein, auf die ich so nie gekommen wäre. Hoch lebe die Unterschiedlichkeit in unseren Hintergründen. Und ich möchte Lucie auf keinen Fall mehr missen. Sie achtet imho z.B. viel mehr auf graphische und musikalische Gestaltung als ich. Sachen, die so ein wenig ins Hintertreffen geraten sind früher.
      Wir haben auch von Anfang an, u.a. auch mit Hilfe der Wikipedia Recherche betrieben. Aber natürlich ist es nach Möglichkeit nicht nur die Wikipedia, die wir zu Rate ziehen, sondern auch andere Quellen aus dem Netz und was wir so an Totbaum zum Thema selber rumliegen haben und wir bringen uns gegenseitig auf Stand – dank Werkzeugen, die die Zusammenarbeit vereinfachen.
      Seit der Turrican-Folge gibt es ja auch die Möglichkeit uns eine Woche lang auf Dinge hinzuweisen zum kommenden Spiel, die man sich unbedingt einmal ansehen oder auf die man eingehen sollte. Da wir nicht alles wissen können und viele Spiele ihre eigene Fanbase haben, die auch anderen diese schmackhaft machen wollen, ist das aktuell die beste Möglichkeit auf den Podcast einzuwirken und uns mehr Material an die Hand zu geben, um einen besseren Podcast zum eigenen Lieblingsspiel zu machen.
      Wir versuchen alle die Spiele innerhalb der zwei Wochen durchzuspielen, das ist aber leider nicht immer möglich. Da der Retrozirkel unser Hobby ist und es da noch andere Dinge gibt, die Vorrang haben, ohne die es undenkbar wäre diesem Hobby nachzugehen. Ich hab z.B. einfach nur das “Glück” aktuell ein passendes Setup für die meisten Spiele, die wir besprechen zu haben, mit dem ich sie auch unterwegs spielen kann und habe auch noch einen Arbeitsweg bei dem ich dem Ganzen nachgehen kann.
      Aber wenn dir der Retrozirkel in der aktuellen Form nicht mehr gefällt, dann tut mir das Leid, aber dann ist das nun mal so.

    • Hi,

      Ich springe mal auf den Zug einfach auf hier jetzt, wenn schn Kritik geübt wird und gemeckert wird. 🙂

      Also: ich persönlich finde, dass Lucie eine unheimliche Bereicherung für den Podcast ist und ich höre ihn seit sie da ist noch viel lieber als ich das schon vorher getan habe. Hier ist, warum: nette stimme, und toller Humor. Außerdem glaube auch ich, dass sie mehr spiele gespielt hat als alle die ich im Freundeskreis habe und wir sind geeks, Nerds oder was auch immer man dazu sahen will. 🙂

      Kritik kommt von mir in eine ganz andere Richtung. Hallo Niels. 🙂

      Also… Kritik ist übertrieben, aber du magst es glaube ich nicht, wenn jemand etwas falsches im Podcast sagt oder? 🙂
      Extrem aufgefallen ist es mir bei exakt dieser folge, aber ab und an schon vorher mal. Lucie erzählt was, lacht dann weil sie es nicht zu 100% weiß, Map sagt nix und du sagst dann “nein eben nicht, das ist nämlich so!” 🙂
      Das klingt teils extrem angepisst, weiß nicht ob das an deiner Intonation einfach liegt oder wie auch immer. Ist mir aber nur extrem in diesem turrican Podcast jetzt aufgefallen. Natürlich auch nicht böse gemeint.

      Bestes Beispiel in dieser folge: “Nein, SUPER NES NICHT NES!!” Ich find das Klang extrem angenervt. 😉

      Ansonsten alles Top, Map ist ja auch schon bei den fanboys toll und dass er ständig “an der stelle” sagt merkt man ja fast schon gar nicht mehr an der stelle. 😛

      Weiter so. MIT lucie, sonst hör ich nicht mehr zu. 😛

      • Und ja, ich kann auch Beiträge ohne Smiley schreiben.

        • Hallo Basti! Erstmal vielen Dank für das Lob!! Freut mich sehr zu hören. 🙂
          Was deine Anmerkung zu Niels Beharrlichkeit angeht würde ich aber sagen: ich denke, dass der Eindruck da täuscht. Niels ist vielleicht vom Tonfall her manchmal etwas nüchterner, aber die Stimmung bei uns während, vor und nach dem Podcasten ist eigentlich immer sehr lustig und entspannt – angepisst habe ich Niels wirklich noch nie erlebt. Wir wollen natürlich alle, auch wenn die lautstarken Debatten um Details natürlich dazu gehören, dass am Ende keine oder möglichst wenig falsche Infos erzählt werden und Niels kommt dann manchmal die Rolle zu, nochmal zu sagen, was denn jetzt eigentlich stimmt. Was auch daran liegt, dass er sich Details gut merken kann 😉

          Aber im Grunde sind wir, wie die meisten Nerdettes und Nerds, alle miteinander kleine Besserwisser. Ich finde es gut, dass wir das alle mit einer unterschiedlichen Art rüberbringen – so ist der Podcast – hoffentlich! – abwechslungsreicher. 🙂

        Kenne die Aussage aus dem privaten Bereich…arbeite seit Jahren dran und es wird nicht besser 🙁

    Negtive Kritik ist gerne erlaubt. Am meisten helfen uns da natürlich konkrete Beispiele.

    Ich frage mich allerdings warum du deine an Lucie festmachst, die weit mehr Konsolenerfahrung hat als zum Beispiel ich.

    Ich habe keine einzige der Konsolen besessen, die wir hier bisher besprochen haben, und sage das auch regelmässig. Außerdem war ich in der Vergangenheit immer der, der notorisch wenig gespielt und dafür das Longplay geguckt hat, weil er zuwenig Zeit hatte. Meine Fachkompetenz stellst du aber nicht in Frage.

  • Das war wieder eine tolle Folge. Auch wenn ich Turrican nicht kannte macht es immer wieder Spaß euch beim besprechen/diskutieren zuzuhören.
    Ich schreibe diesen Kommentar besonders auch um “Retrozocker” zu widersprechen. Ich finde Lucie, du passt super ins Team und ich freue mich auf noch viele weitere Podcasts mit euch Dreien. Wenn Ihr kleine Wissenslücken mithilfe der Wikipedia füllt ist das natürlich völlig okay. Das macht das Format Podcast ja erst charmant.

    Also immer weiter so! (und gern mehr SNES Titel z.B Terranigma fänd ich toll)

    • Hallo Lemmy, das freut uns (mich in jedem Fall) natürlich sehr, dass dir der Podcast gefällt! Und wir versuchen, uns weiterhin zu verbessern in der Vorbereitung – auf dass die Wissenslücken so klein wie möglich bleiben. Deinen Wunsch setzen wir gerne auf unsere Liste, nur ist die gerade schon relativ lang… 😉

    Ich hoffe ihr wendet euch mal wieder Spieleklassikern zu, die auf mehreren Konsolen/Plattformen verfügbar waren. Dafür empfehle ich: Prince of Persia(auf den Apple entwickelt), R-Type, ..

    • R-Type haben wir bereits in Folge 4 (http://retrozirkel.de/podcast/rez004/) besprochen. Turrican war auf einer ganzen Reihe Plattformen vorhanden. Prince of Persia hab ich auf die Liste gesetzt.

    Hallo,

    Ein sehr cooler Podcast……
    Woher kommt genau die Musik im Outro ?

    Gruß, Apfelkuchen

    • Die Outro Musik kommt immer aus dem Spiel der nächsten Woche. In diesem Fall ist es also der Parodius Soundtrack.

    Servus

    normalerweise kommentiere ich ja Podcasts nicht aber ich arbeite mich gerade durch alle (!) eure Podcasts und teile zum Großteil eure Meinung. Ich gehöre eher nicht zu den glühenden Turrican Verehreren muss mich aber sehr wundern über euren Vergleich mit Mario. Also… bis auf die Tatsache das es ein Zeitlimit gibt und der Level von links nach rechts scrollt (ja auch mal von oben nach unten..) hat das doch mal garnichts miteinander zu tun und stellt vollkommen unterschiedliche Spiele dar. Turrican ist ein Jump’n Shot, Mario ein Jump’n Run. Das wars auch schon. Den Schwierigkeitsgrad schwer zu nennen und dann noch Ninja Gaiden als “leichteres” Gegenbeispiel zu bringen hat in meiner kleinen Zockergemeinde hier im Teamspeak für Gelächter gesorgt. Das Spiel ist sicherlich nicht perfekt und beizeiten auch überbewertet. Die Kritikpunkte sind jedoch nicht die Ursache dafür.

    PS: Lucie stört mich nicht eher im Gegenteil sie lockert das ganze auf, da muss sie für mich keinen Professorgrad oder Fachkompetenz in jedem Spiel mitbringen.
    Obige Meinungen kann ich jedenfalls nicht teilen.

    Grüsse

    Cir

  • Heya,

    Nachdem ich von Superlevel (Shadowrun Folge) hier hin gelangt bin, wollte ich an dieser Stelle kurz aufklären in welchem Podcast Chris Hülsbeck zu Gast war.
    Und zwar war das der Spieleveteranenpodcast (Folge: #39: Fus Ro Dah x 10c).
    Ich denke er war auch noch in ein paar anderen Folgen präsent und die Titelmusik stammt auch von ihm, aber ich denke das ist die Folge, die hier angesprochen wurde.

    Viele Grüße,

    Kordanor

  • Also Leute,

    ich muss schon sagen: Eure Meinung in allen Ehren, aber checkt erst mal Eure Facts, bevor Ihr Euch auf den Podscast stürzt.
    Sicher ist die Turrican-Reihe mit all ihren Konvertierungen und Fortsetzungen nicht leicht zu überblicken, aber ein derartiges Durcheinander und eine derartige Anzahl an Fehlinformationen lässt Euch nicht gerade in einem sehr schmeichelhaften Licht erscheinen.
    Ich habe mich sehr geärgert.

    • über konkrete Kritik würden wir uns freuen.

    • Ich wundere mich immer wieder, dass man sich über so etwas wirklich “ärgern” kann. Es ist ein Podcast. Selbst wenn sie quatsch erzählen würden, was wäre daran wert sich zu ärgern? Oo

      Ich vermag nicht zu beurteilen, ob hier irgend etwas nicht richtig erzählt wurde, aber da du ja auch nicht darauf eingehst was du meinst, kann man da auch schwer mit kommen denke ich.

      Ich höre recht häufig Podcasts und da hört man hin und wieder mal böses Durcheinander von Dingen und falsche Aussagen. Aber dafür sind ja dann auch Kommentare da, um eben zu erzählen, was falsch gelaufen ist und wie man das ändern kann.
      Einfach nur “doof, ärgert mich” schreiben hilft da leider nix. 🙁

    Hallo Ihr Macher des Podcasts,

    irgendwie scheint ihr Euch etwas zu sehr in der Idee zu verbeißen, einen “vermeintlichen” Kult-Klassiker des Jump’n’Shoot vom (Heimcomputer-)Thron zu stoßen. Ihr verliert Euch so sehr in unsinnigen (agree!) Mario- und MickeyMouse-Vergleichen – Hallo! Platformer sind halt so wie Platformer sonst auch sind. Sie unterscheiden sich neben der Plattform-Eigenschaft aber doch dann in dem einen oder anderen Punkt. Turrican brachte nicht nur bahnbrechende Optik auf den C64, sondern vor allem (!!!) kombinierte es klassische Action mit einem modernen Waffensystem und – hier einer absolut von Euch vernachlässigten Alleinstellungsmerkmale – es erzeugte erstmals das Gefühl von Schatzsucher-Spannung mit seinen riesigen Levels, die eben im Gegenteil sehr gut designed sind. Man lernt bei so alten Games durch Auswendiglernen der Maps. Und das geht auch hier sehr gut. Und wenn man dann ewig richtung links oben gelaufen ist, sind da plötzlich wieder ganz viel Gegner, ein großer Zwischengegner und schließlich 6 Leben und 2 Powerblocks. Und dank super Steuerung und fairem Leveldesign wird das Spiel dann ruckzuck zienlich einfach. Das Zeitlimit macht das zum Glück ein bißchen wieder spannend, aber es ist trotzden noch leicht. Gilt für die beiden Trenz-Games. Meine klare Meinung, aber auch die nicht weniger anderer.