Retrozirkel

The Great Giana Sisters

Giana_Sisters_018_(Amiga)

Die Retrozirkel Crew geht der Nostalgie um die beiden Jump and Run Schwestern des C64 auf den Grund. Sind die »Brüder« wirklich »Geschichte«?

Shownotes

 

Flattr this!

4 Comments

    Giana Sisters 2 erschien übrigens schon 1989 – wenn auch unter anderem Namen, da man einem etwaigen Rechtsstreit mit Nintendo aus dem Weg gehen wollte. Der Titel kam dann als “Hard’n’Heavy” raus:

    http://www.gamesthatwerent.com/gtw64/giana-2-arthur-and-martha-in-future-world/
    http://www.c64-wiki.de/index.php/Hard%27n%27Heavy

    • Gute Ergänzung. Hatten wir ganz vergessen, obwohl es auf meiner Liste stand.

    Hej,

    werd mir die aktuelle Folge gleich mal anhören. Freue mich schon. Hab’s damals auch gern gespielt, war aber nicht wirklich gut.

    Das DS Spiel war okay, aber zu leicht. Darin war auch die Originalversion. Die hab ich dann endlich geschafft.
    Die neue Version (Twisted Dreams) hab ich nur kurz angetestet. Wirkt ganz gut.

    In der aktuellen GameOne Folge macht Trant die Intro Musik a capella nach. Sehenswert.

  • Hallo liebe Retrozirkler,
    vielen Dank für die erneut sehr spannende Folge.
    Ich habe noch einige Ergänzungen zu dem Spiel Giana Sisters, welches ich damals intensiv auf dem C64 gespielt habe (und somit natürlich nicht neutral 🙂

    1. Das Titelbild oben ist glaube ich nicht das der C64-Version oder? Ich glaube mich zu erinnern ,dass es ein Schriftzug “Giana Sisters” aus Spielsteinen war, der durchs Bild scrollte, war ziemlich cool.

    2. Giana Sisters kam, soweit ich mich erinnere in Deutschland noch vor SuperMarioBros. auf den Markt. Für mich, der keine Konsole besaß und nur den C64 war übrigens SuperMarioBros ein dreister Clone von GianaSisters. Mittlerweile weiß ich, dass Mario früher war, aber damals war Giana Sisters das erste richtige Jump n Run auf dem C64. Die Computerfraktion (die i.d.R. Konsolen ablehnten) kannten Mario gar nicht, so dass Giana Sisters’ Kultstatus so wenigstens ein bisschen zu erklären ist (es gab einfach nichts anderes).

    3. Stichwort lange Airtime:
    Das Spiel wurde i.d.R. mit einem Joystick gespielt (der C64 hatte keine Pfeiltasten). Durch die Zeit, die der Joystick braucht, um in die Ausgangsstellung zurück zu pendeln, war es eigentlich bei allen Spielen auf dem C64 so, dass man relativ lange in der Luft blieb, um überhaupt noch reagieren zu können.

    So, dies nur einige Anmerkungen. Aus meiner Sicht ist der Kultstatus absolut gerechtfertigt, weil das Spiel ein Meilenstein auf dem C64 war. Aber wie gesagt, ich bin da einfach nicht neutral 🙂

    LG aus dem vereisten Berlin sendet
    Der Rayk

    P.S. macht weiter so.

Leave a Reply